+420 773 256 031 info@fermat.cz
Schließen
Kategorien anzeigenKategorien verbergen Filter anzeigenFilter verbergen
Baujahr
Steuerung
Wählen Sie Steuerung
mehr
Hersteller
Wählen Sie Hersteller
mehr
1234 Liste Gitter

Bohrwerk

W 100 A
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 231964

Baujahr:2004
: 100
: 1600
: 1120
: 0 - 1120
: nein
: 900

WRF 130 CNC
Fermat
Inv. Nr.: 231250

Baujahr:2008
: TNC 530
: 130
: 8000
: 3000
: 10 - 3000
: 730

W 100 A
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 231648

Baujahr:1990
: 100
: 1600
: 1120
: 0 - 1120
: nein
: 900

W 100 A
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 191457

: 100
: 1600
: 1120
: 7 - 1120
: nein
: 900

WFQ 80 NCA
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 091466

Baujahr:1988
: 80
: 1600
: 1000
: -
: 950
: 14 - 2240

40T
Lucas
Inv. Nr.: 182013

Baujahr:2018
: 0i-MF
: 130
: 3657
: 3048
: 10 - 3000
: ja

WFC 10 CNC
Fermat
Inv. Nr.: 231853

Baujahr:2014
: TNC 530
: 110
: 2000
: 2000
: 10 - 3000
: ja

WHQ 13 CNC
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 241332

Baujahr:2008
: TNC 530
: 130
: 3500
: 3000
: 1 - 3000
: nein

W 100 A
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 231864

Baujahr:1998
: 100
: 1600
: 1120
: 0 - 1120
: nein
: 900

Microcut HBM-4
Buffalo Machinery
Inv. Nr.: 221640

Baujahr:2017
: 31i - B
: 110
: 2200
: 1600
: 35 - 3000
: ja

WH 10 NC
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 241423

Baujahr:1987
: 100
: 1130
: 1250
: 16 - 1500
: nein
: 650

AFP 180
Titan
Inv. Nr.: 221138

Baujahr:2009
: Fanuc 32i
: 180
: 9130
: 3980
: 1900
: 1200

AFP 180
MITSUBISHI ELECTRIC
Inv. Nr.: 241054

: Sinumerik 840 D
: 180
: 13 000
: 4 500
: 2 - 420
: 1 350

BFK 160
UNION
Inv. Nr.: 201580

Baujahr:1980
: 160
: 3000
: 2700
: -
:
: 300

WHN 13.8
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 241361

Baujahr:2012
: TNC 530
: 130
: 3500
: 3000
: 0 - 3000
: ja

WHN 9 B
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 231135

Baujahr:1981
: 90
: 1250
: 900
: 0 - 1120
: nein
: 680

DBM 100 N
DEFUM
Inv. Nr.: 231421

Baujahr:1999
: 16-M
: 100
: 1830
: 1500
: 5 - 2000
: nein

BFT 90/3
UNION
Inv. Nr.: 241213

Baujahr:1981
:
: 90
: 1600
: 1210
: 4 - 1600
:

WHN 11
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 241261

Baujahr:1977
: 110
: 1600
: 1250
: 7 - 900
: nein
: 630

WHQ 13 CNC
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 241188

Baujahr:2006
: TNC 530
: 130
: 3500
: 2500
: 1 - 3000
: ja

WHN 9 B
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 231773

Baujahr:1975
: 90
: 1250
: 900 (1120)
: 1120 -
: nein
: 680

WHN 13 P CNC
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 191459

Baujahr:2024
: TNC 640
: 130
: 3500
: 2000
: 10 - 3000
: ja

WH 10 CNC
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 171452

: TNC 530
: 100
: 1250
: 1100
: 10 - 1200
: nein

PC W 200 HA
ŠKODA MACHINE TOOL a.s.
Inv. Nr.: 211378

Baujahr:1987
: 200
: 5000
: 4000
: 0 - 630
: 2 000
: nein

WHN 13 CNC
TOS Varnsdorf
Inv. Nr.: 241129

Baujahr:1991
:
: 130
: 3500
: 2000
: 1 - 900
: nein

1234

Horizontale Bohrwerke sind die universelle Maschinen, die zur Bearbeitung komplizierter Produkte dienen. Sie werden sowohl für die Einzelstück- als auch für die Kleinserienproduktion verwendet. Mit einer Einspannung des Werkstücks können Operationen von bis zu fünf Seiten gleichzeitig oder nacheinander durchgeführt werden. Für Horizontalbohrmaschinen ist eine Vielzahl an Standard- und Sonderzubehör erhältlich. Dadurch sind Bohrwerke nicht nur zum Aufbohren geeignet, sondern auch zum Bohren, Drehen, Fräsen, Reiben, Senken usw.

Wir teilen Horizontalbohrwerke in Tisch-, Kreuz-, Platten- und Koordinatenbohrmaschinen sowie nach Art der Steuerung in konventionell und CNC-gesteuert.

Tischbohrwerke

Tischbohrmaschinen sind mit einem beweglichen Tisch ausgestattet, der sich in einer oder zwei Achsen bewegt. Dementsprechend unterteilen wir Bohrmaschinen weiter in Kreuzbauweise oder T-Bauweise. Der Tisch ist in der Regel drehbar (Achse B), wodurch vier Seiten des Werkstücks in einer Aufspannung bearbeitet werden können. Wenn die Maschine jedoch mit einem Winkelkopf (Achsen A und C) ausgestattet ist und das Werkstück die Abmessungen der Maschine nicht überschreitet, können fünf Seiten in einer Aufspannung bearbeitet werden. Bohrmaschinen unterscheiden sich von Tischfräsmaschinen insbesondere durch die ausfahrbare Spindel (W-Achse). Darüber hinaus verfügen höhere Baureihen oft über einen einziehbaren Spindelstock (V-Achse).
 

Kreuzkonstruktion

Eine Kreuzkonstruktion haben normalerweise die kompakten Maschinen mit einer Tischtragfähigkeit bis zu 5 Tonnen, wo der Tisch sich in 2 zueinander senkrechten Achsen (X,Z) bewegt. Diese Maschinen sind leichter und weniger anspruchsvoll für den Bau des Fundaments, aber sie sind nicht nur durch den Verfahrweg, sondern auch durch die Möglichkeiten des Ständers und des Spindelstocks begrenzt. Der Durchmesser der Bohrspindel beträgt hier üblicherweise 75 bis 125 mm.
 

T-Konstruktion

Bei der T-Bauweise handelt es sich um festere Maschinen mit bis zu 25 Tonnen Tischtragfähigkeit und längeren Achsbewegung, wobei sich der Tisch nun in Querachse zur Spindel (X) bewegt, während sich der Ständer in Längsachse Z zum Tisch bewegt. Der Durchmesser der Bohrspindel ist aufgrund schwerer und umfangreicher Werkstücke in der Regel zwischen 100 und 160 mm. 
 

Plattenbohrwerke

Plattenbohrwerke dienen zur Bearbeitung der größten Werkstücke. Bei diesen Maschinen bewegt sich der Spindelstock entlang der vertikalen Führung des Ständers, der sich entlang des Bettes senkrecht zur Achse der Spindel bewegt. Werkstück ist unbeweglich auf einer mit T-Nuten versehenen Gussplatte eingespannt. Wird die Anlage zusätzlich mit dem Drehtisch oder einem in Richtung der Spindelachse beweglichen Drehtisch ausgerüstet, erhöht sich die Anzahl der gesteuerten Achsen. Solche Bohrwerke werden für Bohrspindeldurchmesser von 130-315 mm hergestellt.

Koordinatenbohrwerke

Zur Bearbeitung von präziser Bohrungen werden sogenannte Koordinatenbohrwerke verwendet. Die Konstruktion ist besonders geprägt von den Forderungen nach sehr hoher Genauigkeit der Haupt- und Vorschubbewegungen, guter Dynamik und bestmöglicher Temperaturstabilität. Es gibt zwei Grundbauarten: ein Einständer-Bohrwerk mit horizontaler oder vertikaler Spindelachse (für kleinere Werkstückgrößen, die auf einem Kreuztisch eingespannt werden) und ein Zweiständer-Bohrwerk mit einer oder mehreren vertikalen Spindeln. Das Werkstück wird auf einem Längstisch eingespannt, der zwischen zwei Ständern platziert ist, entlang denen sich der den Werkstückspindelstock tragende Querlatte bewegt. Zur Abmessung wird meist ein optisches System verwendet, bei modernen Maschinen ist es üblich, eine CNC-Steuerung zu verwenden.

Alle Arten von Horizontalbohrwerken können entweder konventionell oder CNC-gesteuert sein. Zu den meistgenutzten Herstellern von CNC-Steuerungen gehören Heidenhain, Siemens, Fanuc, Fagor,...

Ein Teil von Horizontalbohrwerken kann auch ein automatischer Werkzeugwechsler sein, der hauptsächlich für die Lagerung von Werkzeugeinheiten, ihre Handhabung und ihre Positionierung ohne direkte Beteiligung des menschlichen Faktors bestimmt ist.

Zu den bekanntesten Herstellern von Horizontalbohrwerken gehören Firmen wie FERMAT, TOS, ŠKODA, PAMA, UNION, JUARISTI, SCHARMANN, KURAKI, WOTAN und andere.